Mehr Wissen, mehr tun! Das „Abenteuer in der Natur“

Natur zu erleben und zu verstehen ist eine Bereicherung für das Leben. Tiere und Pflanzen kennenzulernen macht Freude und weckt die Neugier. Artenkenntnisse und ein Verständnis für die Zusammenhänge in der Natur, sind Grundvoraussetzungen dafür, um sich für deren wundervolle Vielfalt einsetzen zu können.

Bei unserem Projekt “Mehr Wissen, mehr tun!” sind wir insbesondere auf die Bienen, Schmetterlinge sowie deren Lebensräume eingegangen. Während unserer Arbeit mit den Kindern werden biologische Sachverhalte leicht verständlich erklärt. Zugleich werden praxisnah, Lebensräume und Nahrungsquellen, nicht nur von den Kindergarten- und Krippenkindern, sondern auch von deren Eltern in unserem Kinderhaus erschaffen.

Somit haben wir auch die Möglichkeit, den Kindern, einen bildungsorientierten Freiraum zum Entdecken und Erforschen zu geben.
Denn: „Wir können viel mehr wahrnehmen, wenn unsere Neugier erst einmal geweckt ist und unsere Sinne geschärft sind.“

Durch die Aktivität der Umgestaltung unseres Kinderhaus Gartens, möchten wir die kindliche Kreativität, nicht nur bei der Schaffung der Lebensräume für die Tiere, welche bei uns wohnen, anregen. Durch die Erstellung von Nisthilfen und neuen Lebensräumen, tragen wir durch unsere Arbeit dazu bei, dass wir alle Beteiligten für den Erhalt unserer Umwelt sensibilisieren.

Somit geben wir nicht nur den Insekten, das ganze Jahr über ein neues Zuhause, sondern auch den Kindern die Möglichkeit, diese Jahreszyklen und deren heimische Insekten sowie Pflanzen zu beobachten und zu entdecken.

Die Begeisterung und Freude der Kinder und Eltern, bei den Aktivitäten an unseren Projekten, sind jeden Tag zur spüren. Hier erleben nicht nur die Kindergarten- und Krippenkinder hautnah, unmittelbar und begreifbar die Vorgänge in der Natur, sondern schulen die Augen und Sinne bei den Naturbeobachtungen und lernen Verantwortung für ihre Natur und Umwelt zu übernehmen.