Ausstellung Biene und Co

Unsere Ausstellung „Bienen und Co widmet sich dem kleinen Insekt und seiner großen Wirkung auf uns Menschen. Bienen sind für uns überlebenswichtig. Unter anderem gebe es auch ohne die Wildbienen kein Obst, kein Gemüse und keine Blumen. Doch den Wildbienen, geht es nicht gut: Monokulturen, Parasiten und Pflanzenschutzmittel setzen ihr zu.

Planung, Umsetzung & Aktionsbilder

In unserer Ausstellung lernen die Eltern, Großeltern und Besucher unserer Kita, mit welchen Langzeit Projekten wir uns beschäftigen. Sie erfahren unter anderem, welche Bedeutung Bienen für uns Menschen haben, inwiefern wir von ihrer Bestäubungsleistung profitieren und wo wir helfen konnten, damit es bald wieder mehr blühende Lebensräume für Wild- und Honigbienen. Wir als Kita wollen mit gutem Vorbild voran gehen. Anmerkung Datenschutz: Für diese Bilder liegt uns eine Genehmigung der Personen auf den Bildern vor.

Schon gewusst?

  • MONOKULTUREN IN LANDWIRTSCHAFT Hauptursache für diese dramatische Entwicklung ist die intensive Landwirtschaftmit ihren Monokulturen und dem steigenden Pestizideinsatz. Deshalb werden private Gärten zu immer wichtigeren Rückzugsorten für Insekten, Vögel und andere Tiere, die in ausgeräumten Agrarlandschaften keine Lebensgrundlage mehr finden.

  • PRIVATE GÄRTEN Aber auch in privaten Gärten fällt den Insekten das Überleben zunehmend schwerer: Auf akkurat gemähten Rasenflächen ohne blühende Wildkräuter oder in Vorgärten, die eher Steinwüsten ähneln, finden sie keine Nahrung. Zudem kommen auch dort nicht selten für Insekten schädliche Pestizide zum Einsatz.

  • PESTIZIDE UND INSEKTIZIDE – CHEMISCHE TEUFEL Durch den EU-weiten, großflächigen Einsatz verschiedenster Insektizide nehmen die Honigbienen Giftstoffe auf, die das gesamte Volk chronisch schwächen und es so anfälliger für Krankheiten und Milbenbefall macht. Die meisten Pflanzenschutzmittel sind für Bienen zwar nicht direkt tödlich, doch sie sorgen unter anderem dafür, dass Bienen die Orientierung verlieren und nicht mehr zu ihrem Stock zurückfinden. Außerdem beeinträchtigen sie die Kommunikation der Bienen untereinander.
  • KLEINE BIENEN MIT GESCHWÄCHTEM IMMUNSYSTEM Ein weiterer Faktor, der im Hinblick auf das weltweite Bienensterben eine Rolle spielt, ist die Mangelernährung aufgrund fehlender Vielfalt. Die Immunaktivität von einseitig ernährten Bienen ist nachweislich schwächer (Stichwort Monokulturen). Je vielfältiger das Nahrungsangebot, desto widerstandsfähiger sind die Bienen gegen Krankheiten.

Unsere Link´s

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Information